HSV unter van Marwijk immer noch ungeschlagen.

Neue Besen kehren gut. Dieser alte, ausgelutschte Spruch hat sich zumindest beim HSV in diesen Tagen bewahrheitet. Auch im zweiten Spiel unter Bert van Marwijk, dem zweiten Auswärtsspiel wohlgemerkt, blieb der HSV ungeschlagen. Mehr noch: es reichte sogar zum Sieg. Der 5:0-Erfolg beim 1. FC Nürnberg war Balsam auf die Seelen leidgeplagter HSV-Fans, sollte jedoch auch nicht überbewertet werden. Gewinnen ist schön, fünf Tore zu sehen ist grandios. Doch der Gegner war halt auch nur der 1. FC Nürnberg, und zwar ein 1. FC Nürnberg in einer unsagbar schlechten Verfassung. Gut, dass hier dreifach gepunktet wurde, denn falls nicht, wäre das rückblickend schon irgendwie blamabel gewesen.

Nun ist erst einmal Länderspielpause, im Anschluss daran erlebt Bert van Marwijk seine Heimpremiere als HSV-Trainer gegen den VfB Stuttgart. Angesichts der jüngsten Spielergebnisse dürften ihm ein warmes Willkommen sicher sein. Und vorab von mir: Ich danke Ihnen, lieber Bert, dass Sie vielen HSV-Fans zehn Tage lang ein wohliges Gefühl in die Bäuche legen. So lange ungeschlagen zu sein, kennen wir nicht mehr. Ich will ja gar keinen Druck aufbauen, aber: Machen Sie gern so weiter. Ein Sieg gegen die Stuttgarter, und wir sind im Grunde schon wieder auf Augenhöhe mit den Schalkern. 

Wie ich neulich schon schrieb: Derzeit fehlen mir die Zeit für ausufernde Spielanalysen (die aber andere eh besser können als ich) und andere Gedanken zum HSV. Deshalb schließt dieser Blogeintrag jetzt. Allerdings nicht ohne die Spieltagsstatistik: 

Saison 12/13:
1. Spieltag: Nürnberg (H) 0:1, 0 Punkte (Torverhältnis: -1)
2. Spieltag: Bremen (A) 0:2, 0 Punkte (-3)
3. Spieltag: Eintracht Frankfurt (A) 2:3, 0 Punkte (-4)
4. Spieltag: Borussia Dortmund (H) 3:2, 3 Punkte (-3)
5. Spieltag: Borussia Mönchengladbach (A) 2:2, 4 Punkte (-3)
6. Spieltag: Hannover 96 (H) 1:0, 7 Punkte (-2)
7. Spieltag: Greuther Fürth (A) 1:0, 10 Punkte (-1)
8. Spieltag: VfB Stuttgart (H) 0:1, 10 Punkte (-2)

Saison 13/14:
1. Spieltag: Schalke (A) 3:3, 1 Punkt (Torverhältnis: 0)
2. Spieltag: 1899 (H) 1:5, 1 Punkt (-4)
3. Spieltag: Hertha BSC (A) 0:1, 1 Punkt (-5)
4. Spieltag. Eintr. Braunschweig (H) 4:0, 4 Punkte (-1)
5. Spieltag: Borussia Dortmund (A) 2:6, 4 Punkte (-5)
6. Spieltag: Werder Bremen (H) 0:2, 4 Punkte (-7)
7. Spieltag: Eintracht Frankfurt (A) 2:2, 5 Punkte (-7)
8. Spieltag: 1. FC Nürnberg (A) 5:0, 8 Punkte (-2)

Veränderung: Zwei Punkte schlechter (torgleich)

Platzierung nach dem Spieltag:
2012/13: 10
2013/14: 15

Veränderung:
Fünf Plätze schlechter

Saison 12/13:
Schalke – Hamburger SV 4:1
Hamburger SV – Hoffenheim 2:0
Fortuna Düsseldorf* – Hamburger SV 2:0
Hamburger SV – SpVgg Greuther Fürth* 1:1
Borussia Dortmund – Hamburger SV 1:4
Hamburger SV – Werder Bremen 3:2
Eintracht Frankfurt – Hamburger SV 3:2
1. FC Nürnberg – Hamburger SV 1:1
11 Punkte, 14:14 Tore

Saison 13/14
Schalke – Hamburger SV 3:3
Hamburger SV – Hoffenheim 1:5
Hertha BSC* – Hamburger SV 1:0
Hamburger SV – Eintracht Braunschweig* 4:0
Borussia Dortmund – Hamburger SV 6:2
Hamburger SV – Werder Bremen 0:2
Eintracht Frankfurt – Hamburger SV 2:2
1. FC Nürnberg – Hamburger SV 0:5
8 Punkte, 17:19 Tore

Veränderung:
Drei Punkte weniger, zwei Tore schlechter

*Hertha ersetzt in diesem Vergleich Düsseldorf, Braunschweig Greuther Fürth.