Es ist Morgen und ich liebe Dich noch immer

Wenn es selbst gegen den Tabellenletzten nicht mit einem Sieg hinhauen möchte, hat man eigentlich jedes Recht auf einen Verbleib in der Bundesliga verwirkt. Das 2:4 gegen Braunschweig hat einmal mehr auf schonungslose Art aufgezeigt, dass der HSV in der Beletage derzeit nichts zu suchen hat.

Der Fisch stinkt zwar vom Kopf her, aber auch das Flossenende duftet nicht gerade verführerisch.

Doch was soll ich machen? Trotz aller Kapriolen, die mein HSV zurzeit aufschlägt, trotz aller Peinlichkeiten und Unzulänglichkeiten, trotz allen Ärgers rund um den Vorstand, den Aufsichtsrat und die Mannschaft kommt mir andauernd die alte Michael-Schanze-Weise in den Sinn, deren Name auch gleichzeitig der Titel dieses Blogeintrags ist.

Ich kann nicht ohne die Jungs in den roten Hosen, und ich mag auch nicht. Sie spielen schlecht, ja. Sie geizen mit Toren, und wenn nicht, dann schießen die Gegner mindestens eines mehr, gewiss. Was soll’s? Mit dem Lieblingsverein ist es wie mit der eigenen Frau: Die bekommt – zumindest ist irgendwann mal damit zu rechnen – im Alter eben die ein oder andere Falte. Und man liebt sie trotzdem.

Ich habe es am 1. Februar gebloggt, und ich wiederhole mich gern: Ich glaube nicht daran, dass der HSV in diesem Jahr die Klasse halten kann. Das ist zwar sehr schmerzhaft und traurig, wird mich aber nicht davon abhalten, weiterhin zu ihm zu stehen und mit den Jungs mitzufiebern. Wie man liest, soll Mirko Slomka den glücklosen, aber auch stets ein wenig lethargisch und manchmal sogar lustlos wirkenden Bert van Marwijk als Trainer beerben. Davon ausgehend, dass der Sportdirektor Oliver Kreuzer nicht nur von der Wand bis zur Tapete denkt (öhm…), gehe ich davon aus, dass der Vertrag des neuen Coaches auch in der 2. Liga gilt.

Deshalb:
Herzlich willkommen im Haifischbecken Hamburg, und herzlich willkommen im Fegefeuer der Eitelkeiten HSV, werter Herr Slomka. Ich freue mich, dass Sie da sind und gestehe, dass in mir noch ein klitzeklitzekleines Restfünkchen Hoffnung auf den Klassenerhalt lodert. Vielleicht schaffen Sie es ja, daraus wieder eine große Flamme zu machen. Doch selbst, wenn nicht: Seien Sie stark, haben Sie Rückgrat und stehen Sie zu Ihren Entscheidungen und vor allem über den Dingen. Nur dann werden Sie hier Erfolg haben. Ich gönne es Ihnen.

Denn trotz aller oben angesprochenen Dinge zählt im Fußball für mich:

Nur der HSV!

Saison 12/13:

1. Spieltag: Nürnberg (H) 0:1, 0 Punkte (Torverhältnis: -1)
2. Spieltag: Bremen (A) 0:2, 0 Punkte (-3)
3. Spieltag: Eintracht Frankfurt (A) 2:3, 0 Punkte (-4)
4. Spieltag: Borussia Dortmund (H) 3:2, 3 Punkte (-3)
5. Spieltag: Borussia Mönchengladbach (A) 2:2, 4 Punkte (-3)
6. Spieltag: Hannover 96 (H) 1:0, 7 Punkte (-2)
7. Spieltag: Greuther Fürth (A) 1:0, 10 Punkte (-1)
8. Spieltag: VfB Stuttgart (H) 0:1, 10 Punkte (-2)
9. Spieltag: FC Augsburg (A) 2:0, 13 Punkte (0)
10. Spieltag: Bayern München (H) 0:3, 13 Punkte (-3)
11. Spieltag: SC Freiburg (A) 0:0, 14 Punkte (-3)
12. Spieltag: Mainz 05 (H) 1:0, 17 Punkte (-2)
13. Spieltag: Fortuna Düsseldorf (A) 0:2, 17 Punkte (-4)
14. Spieltag: FC Schalke 04 (H) 3:1, 20 Punkte (-2)
15. Spieltag: VfL Wolfsburg (A) 1:1, 21 Punkte (-2)
16. Spieltag: 1899 Hoffenheim (H) 2:0, 24 Punkte (0)
17. Spieltag: Bayer Leverkusen (A) 0:3, 24 Punkte (-3)
18. Spieltag: 1. FC Nürnberg (A) 1:1, 25 Punkte (-3)
19. Spieltag: Bremen (H) 3:2, 28 Punkte (-2)
20. Spieltag: Eintracht Frankfurt (H) 0:2, 28 Punkte (-4)
21. Spieltag: Borussia Dortmund (A) 4:1, 31 Punkte (-1)

Saison 13/14:
1. Spieltag: Schalke (A) 3:3, 1 Punkt (Torverhältnis: 0)
2. Spieltag: 1899 (H) 1:5, 1 Punkt (-4)
3. Spieltag: Hertha BSC (A) 0:1, 1 Punkt (-5)
4. Spieltag. Eintr. Braunschweig (H) 4:0, 4 Punkte (-1)
5. Spieltag: Borussia Dortmund (A) 2:6, 4 Punkte (-5)
6. Spieltag: Werder Bremen (H) 0:2, 4 Punkte (-7)
7. Spieltag: Eintracht Frankfurt (A) 2:2, 5 Punkte (-7)
8. Spieltag: 1. FC Nürnberg (A) 5:0, 8 Punkte (-2)
9. Spieltag: VfB Stuttgart (H) 3:3, 9 Punkte (-2)
10. Spieltag: SC Freiburg (A) 3:0, 12 Punkte (1)
11. Spieltag: Bor. M’gladbach (H) 0:2, 12 Punkte (-1)
12. Spieltag: Bayer Leverkusen (A) 3:5, 12 Punkte (-3)
13. Spieltag: Hannover 96 (H) 3:1, 15 Punkte (-1)
14. Spieltag: VfL Wolfsburg (A) 1:1, 16 Punkte (-1)
15. Spieltag: FC Augsburg (H) 0:1, 16 Punkte (-2)
16. Spieltag: FC Bayern (A), 1:3, 16 Punkte (-4)
17. Spieltag: FSV Mainz (H) 2:3, 16 Punkte (-5)
18. Spieltag: Schalke 04 (H) 0:3, 16 Punkte (-8)
19. Spieltag: 1899 Hoffenheim (A) 0:3, 16 Punkte (-11)
20. Spieltag: Hertha BSC (H) 0:3, 16 Punkte (-14)
21. Spieltag: Eintracht Braunschweig (A) 2:4, 16 Punkte (-16)

Veränderung: 15 Punkte schlechter (15 Tore schlechter)

Platzierung nach dem Spieltag:
2012/13: 7
2013/14: 17

Veränderung: Zehn Plätze schlechter

Saison 12/13:
Schalke – Hamburger SV 4:1
Hamburger SV – Hoffenheim 2:0
Fortuna Düsseldorf* – Hamburger SV 2:0
Hamburger SV – SpVgg Greuther Fürth* 1:1
Borussia Dortmund – Hamburger SV 1:4
Hamburger SV – Werder Bremen 3:2
Eintracht Frankfurt – Hamburger SV 3:2
1. FC Nürnberg – Hamburger SV 1:1
Hamburger SV – VfB Stuttgart 0:1
SC Freiburg – Hamburger SV 0:0
Hamburger SV – Bor. M’gladbach 1:0
Bayer Leverkusen– Hamburger SV 3:0
Hamburger SV – Hannover 96 1:0
VfL Wolfsburg – Hamburger SV 1:1
Hamburger SV – FC Augsburg 0:1
FC Bayern – Hamburger SV 9:2
Hamburger SV – FSV Mainz 1:0
Hamburger SV – Schalke 04 3:1
1899 Hoffenheim – Hamburger SV 1:4
Hamburger SV – Fortuna Düsseldorf 2:1
Greuther Fürth – Hamburger SV 0:1

34 Punkte, 30:32 Tore

Saison 13/14
Schalke – Hamburger SV 3:3
Hamburger SV – Hoffenheim 1:5
Hertha BSC* – Hamburger SV 1:0
Hamburger SV – Eintracht Braunschweig* 4:0
Borussia Dortmund – Hamburger SV 6:2
Hamburger SV – Werder Bremen 0:2
Eintracht Frankfurt – Hamburger SV 2:2
1. FC Nürnberg – Hamburger SV 0:5
Hamburger SV – VfB Stuttgart 3:3
SC Freiburg – Hamburger SV 0:3
Hamburger SV – Bor. Mönchengladbach 0:2
Bayer Leverkusen – Hamburger SV 5:3
Hamburger SV – Hannover 96 3:1
VfL Wolfsburg – Hamburger SV 1:1
Hamburger SV – FC Augsburg 0:1
FC Bayern – Hamburger SV 3:1
Hamburger SV – FSV Mainz 2:3
Hamburger SV – Schalke 04 0:3
1899 Hoffenheim – Hamburger SV 3:0
Hamburger SV – Hertha BSC* 0:3
Eintracht Braunschweig* – Hamburger SV 4:2

16 Punkte, 35:51 Tore

Veränderung: 18 Punkte schlechter, 14 Tore schlechter

*Hertha ersetzt in diesem Vergleich Düsseldorf, Braunschweig Greuther Fürth.