Nur keine Panik

Hallo, liebe Freunde des gepflegten Passspiels.

In letzter Zeit ist es hier ja ein wenig ruhiger geworden. Vor allem liegt das daran, dass ich seit dieser Saison drüben bei BLOGTRIFFTGALL blogge.

Nun nutze ich dieses Forum hier aber doch mal – ich habe das Gefühl, mit den 140 Zeichen drüben bei Twitter käme ich nicht hin. Und genau aus diesem Grunde habe ich dieses kleine Projekt hier ja auch überhaupt ins Leben gerufen. Der Titel mag es verraten.

Nun denn.

Ich registriere eine gewisse Panik bei den HSV-Fans und bei denen, die – sei es privat oder beruflich – über den HSV berichten. Und möchte allen ein „Entspannt Euch doch mal“ zurufen.

Der HSV hat sich die Dienste Josip Drmics für den Rest der Rückrunde gesichert. Das ist doch zunächst einmal erfreulich. Aber der Junge wird schon jetzt in der Luft zerrissen, ohne auch nur einmal für den HSV am Ball gewesen zu sein. Der könne nichts, der verdient zu viel. Tja. Er ist Schweizer Nationalspieler, und seine bisherigen Statistiken gefallen mir, möchte ich entgegenbringen.

Der Transfer mache keinen Sinn, lese ich. Wirklich nicht? Fakt ist, dass Bruno Labbadia weder Ivica Olic noch Batuhan Altintas noch Sven Schipplock ernsthaft zutraut, an Pierre-Michel Lasogga vorbei zu ziehen oder ihn zu ersetzen, falls er verletzt ist. Und genau das ist der Grund, warum hier, im Sturm, dringend nachgebessert werden musste. Insofern: ein sinnvoller Transfer. Dass die Baustelle auf anderen Positionen, etwa auf Linksaußen, größer ist, steht auf einem anderen Blatt. Mal sehen, was heute, am Schlusstag des Wintertransferfensters, noch dort geht. Der Plan B zu Mané war Drmic aus meiner Sicht jedenfalls nicht.

Was die bisherigen Auftritte unseres HSV in der Rückrunde angeht: Auch hier muss man keine Panik schieben, wenn man es nicht unbedingt will. Der Auftritt gegen die Bayern war naja bis ok, der gegen Stuttgart furchtbar. Und exakt so war es in der Hinrunde. Nach diesen beiden Spielen darauf zu schließen, dass der HSV schon jetzt als erster Absteiger feststeht (ja, das habe ich gelesen!), halte ich für verfrüht.

Ich gehe davon aus, dass der HSV auch in dieser Rückrunde, in den verbleibenden 15 Partien, Punkte einfahren wird. Sicher nicht gegen Dortmund, Lverkusen oder Gladbach, aber vielleicht gegen Hannover, Hoffenheim und Ingolstadt. Im HSV-Talk vom Sven habe ich neulich prognostiziert, dass der HSV noch 15-17 Punkte holen wird, und das dies reicht, um mindestens 15. zu werden. Dabei bleibe ich.

Advertisements

5 Gedanken zu “Nur keine Panik

  1. Meine Panik hält sich wirklich in Grenzen. Noch.
    Allerdings hätte ich mir von der sportlichen Leitung etwas mehr Weitsicht gewünscht.
    Selbst wenn die Schulter des Vereins operiert werden müsste, wären noch Alternativen da.
    Sollten diese aus Sicht des Trainers keine sein, müsste sich dieser zumindest im Fall Schipplock selbst in den Allerwertesten treten, denn bei diesem Transfer war er involviert.
    Die anderen hatte er schon lange genug unter seiner Fuchtel um sie aufzubauen.
    Aber auch eine taktische Reaktion mit Hunt und Gregoritsch im Zentrum wäre denkbar, doch ist in meinen Augen auch Hunt dabei sich zu einem Problemfall zu entwickeln

  2. Hi,

    ich bin leider nicht ganz deiner Meinung.
    Es geht bei Drmic um mehr als nur den Spieler, der Spieler ist super und ich freue mich sehr das er da ist.
    Wirtschaftlich ist des Deal jedoch totaler schrott. 1,2 Mio für 15Spiele ohne Kaufoption sind okay aber 2Mio um Mané für 1,5 Jahre zu holen der eine Kaufoption mit bringt ist zu viel?
    Gleichzeitig ist man (nur ein Gerücht und hoffentlich bleibt es das auch) an einem 31Jährigen Verteidiger dran obwohl man Carolus und Feka auf der Bank hat? Zwei Spieler die dringen an die erste Mannschaft ran geführt werden müssen um sich zu entwickeln.

    Sportlich mach ich mir nicht so viele sorgen ich denke das wir das was wir schaffen müssen auch schaffen kann. Aber Wirtschaftlich wir es einfach nicht besser.

    • Den finanziellen Aspekt habe ich bewusst außer Acht gelassen, ich wollte nur meine Meinung zum Transfer als solchen kundtun. Ich finde übrigens: Die Rahmendaten des Wechsels sind, wenn das Kolportierte denn stimmt, furchtbar. 1,2 Millionen für 15 Spiele sind doch sehr happig für einen Verein wie den HSV.

      Ich wundere mich aber darüber, dass alle Mané hinterhertrauern. Ich muss gestehen: Ich kannte den Herrn gar nicht.

      • Ah okay, wenn man die Wirtschaft außer acht lässt dann stimme ich dir zu. Ist die Frage ob man das beim HSV darf.
        Mané in der Form wie geplant wäre einfach ein unglaublich guter deal gewesen vorallem Wirtschaftlich. Sportlich kann ich das schwer beurteilen da ich nur Medien berichte und Youtube Videos von ihm gesehen habe. Das ist natürlich keine ausreichende Grundlage für eine Beurteilung.

        Aber einen jungen Spieler leihen und dann zu kaufen wenn er gut ist und wieder gehen zu lassen wenn er es nicht ist, ist für die Situation in der der HSV ist nahe zu Perfekt. Vor allem die Dauer der Leihe mit 1,5 Jahr fand ich sehr gut. Genügend Zeit um sich über seine Fähigkeiten und Perspektiven klar zu werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s