War das noch Fußball, oder ist das schon HSV?

Dass ich mich seit der Vorweihnachtszeit ein wenig zurückgehalten habe, war mir ja durchaus bewusst. Dass ich meine kleine Spieltagsspielerei aber seit der Partie gegen Augsburg komplett eingestellt und die Spieltage 14 bis 17 konsequent ignoriert habe: nicht. Schande über mein Haupt. Ich habe – siehe unten – die entsprechenden Daten nachgetragen.

Was lässt sich bislang über die Rückrunde sagen? Vielleicht das hier: Ogottogottogottogott!

Um das nicht falsch zu verstehen: Wer mich entweder hier intensiv verfolgt oder aber eventuell schon mit mir über meine Erwartungshaltung gesprochen hat, weiß, dass ich nicht von Europa geträumt habe und mir durchaus bewusst darüber war und bin, dass der HSV auch in dieser Saison nur gegen den Abstieg spielt. Demzufolge habe ich ihn in meiner Saisonvorschau auch auf Rang 15 getippt. Ich glaube auch immer noch daran, dass er stark genug ist, den Abstieg vermeiden zu können. Was mich derzeit aber verzweifeln lässt, ist das „Wie“ dieser Niederlage gegen Köln. Bis auf 15 gute Minuten zu Beginn wirkte das alles planlos und ohne Pfeffer im Po. Zudem wurde der HSV von den Kölnern (an die mein Glückwunsch zum völlig verdienten Sieg geht) klassisch ausgeguckt und war danach nicht mehr in der Lage, neue Kräfte zu mobilisieren, um die drohende Niederlage abwenden zu wollen. Zu wollen. Das ist das, was mich am meisten stört.

Nun sehe ich nach vorn, und das mit einem Blick zurück: Ich möchte hiermit auch in meinem Blog Ivica Olic herzlich willkommen heißen. Ich habe es während des Spiels gegen Köln getwittert: Uns fehlt leider einer wie Olic, der einem wie Olic die Bälle auflegt. Hätten wir mehr von seiner Sorte, wäre mir um einiges wohler. Ich freue mich sehr, dass Olic wieder da ist, wo er hingehört: zum HSV.

Zudem hat es der HSV heute auf der Homepage verkündet und damit offiziell gemacht: Marcelo Diaz hat sich uns angeschlossen und ist der neue starke Mann auf der Sechs. Auch ihn heiße ich herzlich willkommen. Diaz hat mich bei der WM begeistert, ich bin gespannt, ob er seiner dort gezeigten Leistungen für die chilenische Nationalmannschaft auch beim HSV abrufen kann. Der Transfer war wichtig: Tolgay Arslan wurde verscherbelt (Alles Gute in Istanbul, Torjäger!) und bei Valon Behrami gehe ich zurzeit davon aus, dass er nicht mehr für den HSV spielen wird. Insofern haben wir (einen wie) Diaz dringend benötigt – das hat man am Wochenende gegen Köln gesehen. Diaz ist sicher kein Garant dafür, dass jetzt beim HSV alles gut wird – aber er ist ein Teil des Puzzle.

Könnte ich es mir aussuchen, liefe der HSV bei der Wiedergutmachung in Paderborn mit folgender Elf auf: Drobny – Götz, Djourou, Rajkovic, Marcos – Diaz, Jiracek – Beister, van der Vaart, Gouiada – Olic.

Das ist sicher nicht meine Lieblingself, aber wir haben eine Reihe verletzter Spieler. Ich bin gespannt, wie die Jungs, die unseren HSV vertreten, sich schlagen werden. Sind es Männer oder Mäuse, die dort auf dem Platz stehen? Lassen die sie Köpfe nach einem eventuellen Rückstand hängen oder kämpfen sie? Ich würde mich freuen, wenn der HSV die Herren Westermann und Jansen nicht einsetzt, dafür aber seine Torlos-Serie von nun schon wieder vier Spielen endlich beendet und punktet.

 

Sp.    Gegner 2013/14          Ergebnis                   Gegner 2014/15         Ergebnis

1        Schalke 04 (A)             3:3 (1 Punkt)            1. FC Köln (A)             0:0 (1 Punkt)
2        Hoffenheim (H)          1:5 (0 Punkte)          SC Paderborn (H)      0:3 (0 Punkte)
3        Hertha BSC (A)           0:1 (0 Punkte)          Hannover 96 (A)        0:2 (0 Punkte)
4        Braunschweig (H)      4:0 (3 Punkte)          FC Bayern (H)            0:0 (1 Punkt)
5        Dortmund (A)             2:6 (0 Punkte)          M’gladbach (A)          0:1 (0 Punkte)
6        Heiner Bremer (H)    0:2 (0 Punkte)          Frankfurt (H)             1:2 (0 Punkte)
7        Frankfurt (A)               2:2 (1 Punkt)           Dortmund (A)             1:0 (3 Punkte)
8        Nürnberg (A)               5:0 (3 Punkte)         Hoffenheim (H)          1:1 (1 Punkt)
9        Stuttgart (H)                3:3 (1 Punkt)           Berlin (A)                     0:3 (0 Punkte)
10      Freiburg (A)                 3:0 (3 Punkte)        Leverkusen (H)           1:0 (3 Punkte)
11      Gladbach (H)                0:2 (0 Punkte)        Wolfsburg (A)             0:2 (0 Punkte)
12      Leverkusen (A)            3:5 (0 Punkte)        Heiner Bremer (H)    2:0 (3 Punkte)
13      Hannover (H)               3:1 (3 Punkte)        Augsburg (A)              1:3 (0 Punkte)
14      Wolfsburg (A)              1:1 (1 Punkt)           Mainz 05 (H)              2:1 (3 Punkte)
15      FC Augsburg (H)          0:1 (0 Punkte)         Freiburg (A)                0:0 (1 Punkt)
16      FC Bayern (A)               1:3 (0 Punkte)         Stuttgart (H)              0:1 (0 Punkte)
17      Mainz 05 (H)                 2:3 (0 Punkte)         Schalke 04 (A)           0:0 (1 Punkt)
18      Schalke 04 (H)              0:3 (0 Punkte)         Köln (H)                      0:2 (0 Punkte)

————————————————————————————————————————————

18                                           33:41 (16 Punkte)                                            9:21 (17 Punkte)

 

Vergleich: Der HSV steht aktuell 1 Punkt besser und vier Tore schlechter da als am gleichen Spieltag der vorigen Saison.

 

Platzierung nach dem Spieltag:
2013/14: 16
2014/15: 16

Veränderung: —

 

Sp.    Mannschaft                                2013/14                    2014/15

1         Nürnberg/Köln* (A)                      5:0 (3 Punkte)           0:0 (1 Punkt)
2         Braunschweig/Paderb.* (H)       4:0 (3 Punkte)            0:3 (0 Punkte)
3         Hannover 96 (A)                            1:2 (0 Punkte)            0:2 (0 Punkte)
4         FC Bayern (H)                                 1:4 (0 Punkte)            0:0 (1 Punkt)
5         M’gladbach (A)                               1:3 (0 Punkte)            0:1 (0 Punkte)
6         Frankfurt (H)                                  1:1 (1 Punkt)              1:2 (0 Punkte)
7         Dortmund (A)                                 2:6 (0 Punkte)            1:0 (3 Punkte)
8         Hoffenheim (H)                              1:5 (0 Punkte)            1:1 (1 Punkt)
9         Berlin (A)                                         0:1 (0 Punkte)            0:3 (0 Punkte)
10       Leverkusen (H)                              2:1 (3 Punkte)             1:0 (3 Punkte)
11       Wolfsburg (A)                                 1:1 (1 Punkt)               0:2 (0 Punkte)
12       Heiner Bremer (H)                        0:2 (0 Punkte)             2:0 (3 Punkte)
13       Augsburg (A)                                  1:3 (0 Punkte)             1:3 (0 Punkte)
14       Mainz 05 (H)                                   2:3 (0 Punkte)             2:1 (3 Punkte)
15       Freiburg (A)                                    3:0 (3 Punkte)             0:0 (1 Punkt)
16       Stuttgart (H)                                   3:3 (1 Punkt)               0:1 (0 Punkte)
17       Schalke (A)                                      3:3 (1 Punkt)               0:0 (1 Punkt)
18       Nürnberg/Köln* (H)                     2:1 (3 Punkte)             0:2 (0 Punkte)

————————————————————————————————————————-

18                                                              33:39 (19 Punkte)          9:21 (17 Punkte)

Veränderung: Der HSV steht im Direktvergleich aktuell 1 Punkt besser und 1 Tor schlechter da als in der vorigen Saison.

 

*Köln ersetzt in diesem Vergleich Nürnberg, Paderborn Braunschweig.

Advertisements

4 Gedanken zu “War das noch Fußball, oder ist das schon HSV?

  1. Hallo, und um es vorweg zu nehmen: Hier schreibt ein Köln-Fan. Um Dir ein wenig Mut zumachen: DIe ersten 15 Minuten waren vom HSV richtig gut und Köln hatte große Mühe, dem anfänglichen Druck des HSV Stand zu halten. Doch der FC hat wieder einmal bewiesen, das er auswärts von jeder Mannschaft ernst genommen werden muss. Nicht umsonst sind wir hinter den Bayern auf der Auswärtstabelle auf Rang 2. Der Schlüssel zum Erfolg war das nahezu komplette Ausschalten der HSV-Offensive ab Minute 20. Olic hat quasi am Spiel nicht mehr teilgenommen und auch das Mittelfeld kam nicht zwischen die Kölner Reihen, die wie üblich die Räume eng machten. Ich denke aber schon, das der HSV relativ eindeutig mit den in der Winterpause gemachten Verstärkungen aus der Abstiegszone raus kommt und mindestens den 15. holt. Dafür viel Glück!

    • Vielen Dank und sorry, dass ich jetzt erst dazu komme, auf Deinen Kommentar zu reagieren. Das ist das große Problem des HSV in diesen Zeiten: Über einen gewissen Zeitraum halten wir mit dem Gegner mit, sind eventuell sogar besser – und haben dann keine Ideen mehr. Mit dem Dreier gegen Paderborn gestern geht’s mir erstmal ein bisschen besser – und Deine Prognose (mindestens 15.) kommt nun erstmal hin. :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s