In eigener Sache

Aus den verschiedensten Gründen ließ ich mein kleines Blog hier in der letzten Zeit etwas brach liegen. Nein, es lag nicht an den dürftigen Leistungen des HSV. Einigen wir uns hierauf: Hauptgrund war die fehlende (Frei-)Zeit.

Heute möchte ich Euer Augenmerk auf eine kleine Abschweiferei meinerseits richten. Ich war nämlich heute zu Gast beim großartigen Maik, genauer: In seiner Webshow. Was ich da so gesagt habe, ist zumindest zeitweilig unter diesem Link abzurufen.

Wie gesagt, Maik ist großartig. Auch wegen dieser Geschichte, die er kürzlich mit unserem Lewis Holtby aufgezogen hat.

Schaut mal rein. Hier und dort. Ich würde mich freuen.

Ach, und: Bald beginne ich auch wieder, „vernünftig“ zu bloggen.

In Augsburg verloren. Na und?

Am Wochenende musste ich einmal mehr den Kopf schütteln. Wer jetzt glaubt, der Grund war die Leistung meines HSV, der sieht sich getäuscht – vielmehr stößt „die Journaille“ mehr und mehr auf Unverständnis. Natürlich ist es schlecht, dass der HSV Punkte liegengelassen hat. Das mag ich auch nicht. Aber deshalb das zarte Konstrukt mit Joe Zinnbauer schon wieder in Frage zu stellen und Sätze wie (sinngemäß) „Wir wollen keine Ausreden mehr hören. Lieber mal nichts sagen, sondern Leistung zeigen“ halte ich für billigsten Stammtisch und nicht wert, auch nur einen Cent damit zu verdienen.

Jahrelang habe ich gehofft, dass mal ein Trainer das Sagen haben wird, der auf die Jugend setzt, dem Namen völlig egal sind, für den Leistung zählt. Mit Joe Zinnbauer ist nun endlich ein solcher Trainer da, und nun soll alles schlecht sein, weil wir gegen einen Europa-League-Aspiranten, der seine vorhergehenden vier Heimspiele allesamt gewonnen hat, verloren haben? Ach, kommt, Leute.

Zinnbauer macht in meinen Augen vieles richtig. Dass auch mal etwas schief geht, stört mich nicht. Klappte denn alles unter van Marwijk und Slomka? Aha. Übrigens erzielten diese beiden Herren in ihrer HSV-Zeit durchschnittlich 0,88 bzw. 0,89 Punkte pro Spiel. Zinnbauers Wert liegt bei exakt 1,00.

Der HSV ist sportlich auf einem guten Weg. Es ist nur ein sehr, sehr langer Weg. Deshalb ist es wichtig, dass Funktionäre, Fans und Verantwortliche an einem Strang ziehen. Ich habe – von ein paar Nebengeräuschen abgesehen – das Gefühl, dass dem auch so ist. Wenn sich jetzt noch die schreibenden Experten ein bisschen mit ihrer Pauschalkritik zurückhalten könnten, wäre dies ein weiterer Schritt in eine positivere Zukunft.

 

Sp.    Gegner 2013/14          Ergebnis                   Gegner 2014/15         Ergebnis

1        Schalke 04 (A)             3:3 (1 Punkt)            1. FC Köln (A)             0:0 (1 Punkt)
2        Hoffenheim (H)          1:5 (0 Punkte)          SC Paderborn (H)      0:3 (0 Punkte)
3        Hertha BSC (A)           0:1 (0 Punkte)          Hannover 96 (A)        0:2 (0 Punkte)
4        Braunschweig (H)      4:0 (3 Punkte)          FC Bayern (H)            0:0 (1 Punkt)
5        Dortmund (A)             2:6 (0 Punkte)          M’gladbach (A)          0:1 (o Punkte)
6        Bremen (H)                  0:2 (0 Punkte)          Frankfurt (H)             1:2 (0 Punkte)
7        Frankfurt (A)               2:2 (1 Punkt)           Dortmund (A)             1:0 (3 Punkte)
8        Nürnberg (A)               5:0 (3 Punkte)         Hoffenheim (H)          1:1 (1 Punkt)
9        Stuttgart (H)                3:3 (1 Punkt)           Berlin (A)                     0:3 (0 Punkte)
10      Freiburg (A)                 3:0 (3 Punkte)        Leverkusen (H)           1:0 (3 Punkte)
11      Gladbach (H)                0:2 (0 Punkte)        Wolfsburg (A)             0:2 (0 Punkte)
12      Leverkusen (A)            3:5 (0 Punkte)        Heiner Bremer (H)    2:0 (3 Punkte)
13      Hannover (H)               3:1 (3 Punkte)        Augsburg (A)              1:3 (0 Punkte)

————————————————————————————————————————————

13                                           29:30 (15 Punkte)                                            7:17 (12 Punkte)

 

Vergleich: Der HSV steht aktuell 3 Punkte und neun Tore schlechter da als am gleichen Spieltag der vorigen Saison.

 

Platzierung nach dem Spieltag:
2013/14: 11
2014/15: 17

Veränderung: sechs Plätze schlechter

 

Sp.    Mannschaft                                2013/14                    2014/15

1         Nürnberg/Köln* (A)                      5:0 (3 Punkte)           0:0 (1 Punkt)
2         Braunschweig/Paderb.* (H)       4:0 (3 Punkte)            0:3 (0 Punkte)
3         Hannover 96 (A)                            1:2 (0 Punkte)            0:2 (0 Punkte)
4         FC Bayern (H)                                 1:4 (0 Punkte)            0:0 (1 Punkt)
5         M’gladbach (A)                               1:3 (0 Punkte)            0:1 (0 Punkte)
6         Frankfurt (H)                                  1:1 (1 Punkt)              1:2 (0 Punkte)
7         Dortmund (A)                                 2:6 (0 Punkte)            1:0 (3 Punkte)
8         Hoffenheim (H)                              1:5 (0 Punkte)            1:1 (1 Punkt)
9         Berlin (A)                                         0:1 (0 Punkte)            0:3 (0 Punkte)
10       Leverkusen (H)                              2:1 (3 Punkte)             1:0 (3 Punkte)
11       Wolfsburg (A)                                 1:1 (1 Punkt)               0:2 (0 Punkte)
12       Heiner Bremer (H)                        0:2 (0 Punkte)             2:0 (3 Punkte)
13       Augsburg (A)                                  1:3 (0 Punkte)             1:3 (0 Punkte)

————————————————————————————————————————-

13                                                              20:29 (11 Punkte)          7:17 (12 Punkte)

Veränderung: Der HSV steht im Direktvergleich aktuell 1 Punkt besser und 1 Tor schlechter da als in der vorigen Saison.

 

*Köln ersetzt in diesem Vergleich Nürnberg, Paderborn Braunschweig.