Der HSV gegen Paderborn

Mein lieber Scholli,

wo soll man nach einer solchen Partie anfangen? Auch nach ein paar Tagen Abstand ertappe ich mich dabei, wie ich den Kopf ob der Leistung unseres HSV nur schütteln kann.
Dabei möchte ich in keinster Weise die Leistung des SC Paderborn schmälern, die sowohl taktisch als auch von der Leidenschaft her stark war. Nein, ich schaue hier nur auf uns und unser Spiel, und es hinterlässt mich zweifelnd – nicht verzweifelnd – zurück. Kein Plan, kein Selbstvertrauen, keine Torgefahr.

Ja, wir sind jetzt fit wie elf Turnschuhe. Doch was nützt das, wenn man derartig plan- und zahnlos auftritt wie der HSV am Wochenende?
Ich verstehe Leistungen wie die von Dennis Diekmeier nicht. Will er nicht mehr? Kann er nicht mehr? Und für das Angebotene fordert er ein Millionengehalt? Marcell Jansen war Nationalspieler. Das war einmal mehr nicht zu sehen.

Aber eigentlich möchte ich hier keine Einzelkritik abliefern. Vielmehr möchte ich Mirko Slomka höflich bitten, in den nächsten Trainingstagen mal ein wenig herumzuprobieren. Mal was verrücktes zu versuchen wie mehr als einen Neueinkauf von Beginn an zu bringen. Mit zehn Startern, die auch in der vergangenen Saison meist gespielt haben, sind offensichtlich keine Berge zu versetzen bzw. bundesligareife Leistungen nicht abrufbar.

Ich möchte mir im folgenden mal den Spaß erlauben, eine Elf ins Rennen zu schicken, von der ich mir mehr erhoffe als die Elf, die Sie, Herr Slomka, aufgestellt haben.

Im Tor darf es gern Jaroslav Drobny sein. So sehr es mir um den Menschen René Adler leid tut: Er scheint nicht mehr an seine Leistung von damals anknüpfen zu können, nicht mal ansatzweise. Dr. Obny dagegen ist eine Konstante. Und er ist Drobny. Fertig.

Rechts möchte ich Heiko Westermann sehen. Ich bin wahrlich kein Fan unseres Exkapitäns, doch in Sachen Einsatzwille und, tja, Defensivqualitäten hat er Dennis Diekmeier viel voraus.

In der Innenverteidigung wünsche ich mir Johan Djourou und Cleber. Djourou hat zumindest gegen Köln gezeigt, was er kann, und unser neuer Brasilianer ist mir zwar unbekannt, aber ich vertraue Didis Händchen und Aussagen („Ein bisschen wie Boulahrouz“) und würde mich freuen, ein solchen Spieler in unserer Abwehrreihe begrüßen zu dürfen.

Links soll bitte Matthias Ostrzolek spielen. Muss ich Gründe anführen? Ok: Seine Alternativen wären Jiracek und Jansen.

Die Doppelsechs stellt sich fast von selbst auf. Milan Badelj, der jahrelang unter seinen Möglichkeiten und unter unseren Erwartungen blieb, ist Geschichte. Bleiben Valon Behrami und unser aktuellster Neuzugang Lewis Holtby. Es gibt einige Zweifler, was Holtby betrifft. Ich sage: Er ist eine Verstärkung. Trickreich, schnell, variabel einsetzbar – in meinem Szenario zunächst auf der Sechs.

Davor möchte ich eine Reihe mit Nicolai Müller, Rafael van der Vaart und Zoltán Stieber sehen. Ivo Ilicevic ist die Unkonstanz in Person, außerdem verletzungsanfällig und kein wirklicher Teamplayer. Rafael van der Vaart ist besser als in der vorigen Saison und alternativlos. Und Müller? Möge er schnell fit werden, mehr als die halbe Liga hat keinen so guten Außenspieler.

Vorn soll Pierre-Michel Lasogga ran, klar. Möge auch er schnell 100% seines Leistungsvermögens abrufen können.

Das wäre ein Elf mit sechs Neuzugängen. Da hätte ich mal das Gefühl, dass hier wirklich etwas verändert werden soll. Und unter uns, Herr Slomka: Schlechter als zuletzt kann es auch mit diesen Leuten nicht werden.

 

Saison 2013/14:
1. Spieltag: Schalke (A) 3:3, 1 Punkt (Torverhältnis: 0)
2. Spieltag: TSG Hoffenheim (H) 1:5, 1 Punkt (-4)

Saison 2014/15:
1. Spieltag: Köln (A) 0:0, 1 Punkt (Torverhältnis: 0)
2. Spieltag: SC Paderborn (H) 0:3, 1 Punkt (-3)

Veränderung: Punktgleich (ein Tor besser)

 

Platzierung nach dem Spieltag:
2013/14: 12
2014/15: xx

Veränderung: vier Plätze schlechter

 

Saison 2013/14
Nürnberg – Hamburger SV 0:5
Hamburger SV – Eintracht Braunschweig 4:0

6 Punkte, 9:0 Tore

 

Saison 2014/15
1. FC Köln* – Hamburger SV 0:0
Hamburger SV – SC Paderborn* 0:3

1 Punkt, 0:3 Tore

Veränderung: fünf Punkte weniger (zwölf Tore weniger)

 

*Köln ersetzt in diesem Vergleich Nürnberg, Paderborn Braunschweig.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s