Bitte geh‘, Hakan

Er ist ein junger Mann, zweifellos talentiert und auf dem Weg, ein Star zu werden. Und am liebsten hätte ich gesehen, dass er noch ein paar Jahre beim HSV geblieben wäre. Nun aber wünsche ich mir nichts mehr, als dass Hakan Calhanoglu so schnell wie möglich den Verein verlässt.

Zumindest, wenn das so stimmt, was man seit kurzem auf http://www.transfermarkt.de lesen kann: „Ich möchte den HSV verlassen.

Calhanoglu, so heißt es, äußerte sich wie folgt: „Meine Perspektive für die kommende Saison sehe ich ganz klar bei Bayer Leverkusen.“ Und: „Ich bin mit großer Hoffnung hierhergekommen, aber ich habe sie verloren. Auch nach dem schlechten Start habe ich noch an das Potenzial geglaubt, aber es wurde immer schlimmer. Für mich als junger Spieler war das schwer wegzustecken.“

Wenn Du das wirklich so gesagt hast, lieber Hakan: Verschwinde.

Wir HSV-Fans hatten auch mal große Hoffnungen. Nämlich die, dass Du unseren Verein wieder in erfolgreichere Zeiten führen könntest. Platz zehn in der nächsten Saison wäre zum Beispiel ein solcher Erfolg.

Oder die, dass Deine Worte bei der Vertragsverlängerung neulich – wieviel Kohle hast Du Monat für Monat vom HSV kassiert? –  nicht nur dumme Lippenbekenntnisse („Ich gehe notfalls auch in die 2. Liga. Ich bin dem Verein dankbar und will ein Signal setzen.“) waren.

Bitte geh‘, Hakan, und werde in Leverkusen glücklich. Dort wirst Du allerdings sehen, dass Du einer von vielen bist. Wirst merken, wie hart eine Ersatzbank sein kann und Dich wundern, dass Dir plötzlich nicht mehr jeder zu Füßen liegt. Ich rate Dir, an Deiner Einstellung zu arbeiten. Sätze wie „Ich weiß nicht, ob ich (beim HSV) weiter so locker und leicht spielen könnte“, die Du angesichts der Tatsache, dass Du eventuell beim HSV bleiben musst, getätigt hast, kommen nirgends gut an. Nicht mal in Leverkusen.

Da Du ja so nett warst und Deinen Vertrag bis 2018 verlängert hast, dürfte uns Dein Wechsel ein paar Taler bringen. Dafür bin ich Dir dankbar. Ansonsten: Sieh‘ zu, dass Du Land gewinnst.

Advertisements

13 Gedanken zu “Bitte geh‘, Hakan

  1. Ich wundere mich gerade über deinen Beitrag und deine !Quelle“. Die a. eine Gerüchtebörse ist, b. einem großen Medienkonzern gehört, der von Yellow-Press-Gerüchtenlebt und c. von einem Werder-Fan geleitet wird…
    Also, ich rate dir, wie allen HSV Fans: Entspannt euch. Wir müssen verschiedene Baustellen abarbeiten. Lasst uns diese angehen und nicht jedem „blöden“ Gerücht hinterher rennen und uns davon verrückt machen.
    Und wenn er am Ende gehen will, wäre er nicht der erste. Und wir bekämen 15 Mio guter Gründe ihn gehen zu lassen.
    Ich fände das zwar schade, weil er eines der neuen HSV gesichter werden kann, aber wenn er gehen will oder vllt. sogar (von seinem Management getrieben?) gehen muss, geht er, nachdem er uns die Klasse gerettet und die Kassen mal wieder etwas gefüllt hätte.
    Solange er bei uns ist, wird er einer von uns sein und bleiben und unterstützt.
    UInd du glaub nicht jeden Mist, der auf irgendwelchen Klatschseiten steht. Bitte.

    • Deshalb, lieber Thomas, schrieb ich „Wenn das so stimmt“. Klar weiß man es erst, wenn es fix ist. Und natürlich wäre er nicht der Erste. Aber meinem Unmut darüber, dass Fußballjünglinge im allgemeinen und hier Calhanoglu im speziellen keinen Respekt vor Verträgen und Verein haben, darf ich äußern. Sie nehmen, aber sie geben nichts. Und wenn ich die Aussagen höre, mit denen die Vertragsverlängerung garniert wurde, wird mir übel. Ehrlich, so einen Charakter möchte ich nicht im HSV-Trikot sehen. Zum Thema Quellen: Ich habe nicht nur eine.

  2. Ich will dir deinen Unmut nicht nehmen. Aber ich halte es aktuell für völlig falsch, über mögliche Transfgers zu spekulieren. Nicht bevor wir wissen, wer und wie der Verein nach dem 25 Mai sein wird. Und was für Voraussetzungen dann herrschen.
    Und ich finde es total unseriös, wenn man ausgerechnet transfermarkt als Quelle und Bezug nimmt. Das ist eine reiine spekulative Seite. Null Echtheitsgarantie. Die wollen Schlagzeielen und Klicks… Aber hey, wir spekluieren ja auch schon wieder. Muss ja keiner…

    • So oder so, die Quelle stimmt und es wird auch auf in anderen Zeitungen berichtet und auf Facebook hat dieser Spieler ebenfalls seinen Unmut ausgesprochen!! Es war doch klar, dass es jetzt so kommt, schon vor einigen Wochen, nach seiner vollmundigen Verlängerung habe ich darauf hingewiesen und die wahren Fans wie HSVTorsten1, HansDampf und ExilBerliner, allesamt spurlos verschwunden, die sowieso immer alles glaubten, was ihre „Stars“ so den ganzen verbreiteten, haben gelacht und mich beschimpft!!!! Nun ist genau das eingetreten, was ich für die Sommerpause vorausgesagt habe!!!!

  3. Bravo! Durch Typen wie Hakan gewinnt der eigentlich fragwürdige Begriff „Söldner“ eine neue Dimension.

  4. Call me zynisch, aber.. Irgendwie ist das doch normales Verhalten heute, das sowohl von den Kollegen als auch den Vereinen vorgelebt wird.

    Gerade Dein Verein hat sich da doch letzten Sommer auch wunderbar hervorgetan, was die „Relevanz“ von Verträgen anging, bzw. die „Wertschätzung“ die Spieler so erfahren.

    Und (gefühlt?) werden so Verträge wie der von HC bei Euch doch auch vor allem verlängert, um eben beim Wechsel mehr zu kassieren. „Du kriegst bisschen mehr Kohle jetzt, dafür kriegen wir statt drei vielleicht acht Millionen, wenn Du dann gehst“. Das ist doch der Deal.

    Dass/wie das jetzt von Spielerseite forciert wird ist sicherlich für Fan unglücklich, aber hey, der Junge ist 20, oder? Andere halten in dem Alter unwissend ihren kleinen Lenni in die Kamera.

    Oder glaubt noch jemand irgendeinem Spieler der im ersten Jahr anfängt Wappen zu knutschen? Ich will auch seit ich klein bin für 15 Millionen zu Hoffenheim. Na klar. Und mein Lieblingsverein war früher schon RB Leipzig. So toll, was die da auf die Beine stellen.

    Ja, es gibt immer wieder Ausnahmen. Ich glaube, Frank Rost war so eine bei Euch.
    Fabian Boll bei uns, ganz aktuell. Aber HC? Der Junge kommt nicht aus Eurer Jugend. Der hat jetzt die Chance irgendwo CL zu spielen. Vielleicht das doppelte zu verdienen. Vielleicht mit guten Mitspielern (in einer besseren Atmosphäre? Wer weiß? Das wirkt bei Euch gerade auch alles nicht so, als wäre es unbedingt Spaß Arbeitnehmer beim HSV zu sein?) besser werden?
    Ich kann das schon nachvollziehen.

    Nie vergessen: Spieler sind keine Fans.

    • Leider hast Du (Curi0us) mit der Nummer Recht. Der Verein bekäme in der Tat auch ausreichend (Millionen) guter Gründe, die einen abschied verschmerzbarer machen würden. Und bei der wirtshcaftlichen Lage sind diese Gründe extrem überlebenswichtig. Ich finde es halt verwunderlich, wie die einen sagen: Er bleibt auf jeden Fall (Oliver Kreuzer und auch Carl Jarchow, die nicht mal wissen, ob sie Montag selber noch da Sind, eher wohl nicht) und die Presse sagt, er geht…
      Und wir der Presse mehr glauben (wollen) als denen, die dichter dran sind und d darauf sogar wetten, das er bleibt. Und die wissen: Ohne Zustimmung kommt er nicht raus (okay, das ist auch gerngenommenes Pokern um höhere Ablösesummen).
      Und ich muss sagen:
      Wenn er geht, hat der HSV das erste Mal seit langer Zeit wieder einen Transferüberschuß erwirtschaftet. Was OK ja eigentlich bei den Verkäufen der „Unverkäuflichen“ gelingen sollte und gnadenlos in die Hose ging.
      Ich könnte ihn vestehen, wenn er in einem jahr ginge. Jetzt hat er zwar ein paar Tore gemacht, aber er ist längst noch nicht gefestigt genug, wie man in den Relegationsspielen (grade auch in Hamburg) sehen konnte.
      Aber tendenziell bin ich bei Dir.
      und was die quelle angeht: Transfermarkt oder Sportbild. Merkt ihr selber, oder? Wenn die alles schon verkauft und gekauft (gesehen haten).
      Lasst uns doch einfach warten, bis Vollzug gemeldet wurde und nicht auf jeden transferklatsch-Zug aufspringen. Denn eines ist doch auch klar: Die Gerüchteküche fängt doch jetzt erst richtig an zu brodeln…

  5. Für mich war das klar, ich hatte auf genau das schon vor einiger Zeit hingewiesen, da haben unsere wahren Fans noch gelacht und meinten, er trägt die Raute im Herzen!! Seien wir mal ganz ehrlich, ich kann’s dem Jungen nicht verübeln, wer möchte schon unter solchen Stümpern spielen, die auch in den nächsten 30 Jahren keine Titel holen!! Das Wort Söldner kommt hier trotzdem sehr gut hin, denn heute so und morgen so, wenn die Kohle stimmt und genau das zeigt den Charakter der meisten HSV-Spieler, wie ich ja immer sage!!!!

  6. Dazu kommt, dass er ähnliche Aussagen ja auch über Twitter und Facebook verbreitet hat. Vor drei Monaten ein Zeichen setzen wollen und jetzt keine Perspektive mehr sehen? Da passt was gehörig nicht zusammen.

    Bei einem Vertrag bis 2018 würde ich als Verein (losgelöst von finanziellen Überlegungen), den jungen Mann auf die Tribüne setzen und warten bis er zur Räson gekommen ist. Dass kann er nämlich auch nicht wollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s