Heiko Flanke, ich Kopf, Tor.

Es ist ja, wie es ist: Manchmal bekomme ich vom Spiel meines HSV nur sehr wenig zu sehen. Widrige Umstände wie zum Beispiel Weihnachts- oder Familienfeiern, Theaterbesuche und andere Vergnügen, die mangels genügend Freizeit unter der Woche auf deren Ende gelegt werden müssen, tragen ihre Schuld daran.

Von der Partie gegen Hannover 96 habe ich nur ein paar Schnipsel gesehen, um genau zu sein: die Berichterstattung um 21.45 Uhr auf N3.

Zwischen dem Ende des Spiels und dem Beginn des Berichtes las ich hier und dort ein paar Sätze über Begebenheiten der Partie; dass sie wenigstens in der ersten Halbzeit nicht sonderlich hochklassig war, in der zweiten Hälfte mein HSV aber schon (für Jogi: scho au) besser war als der Gast aus Hannover. Dass Spieler meines Vereins in bester Lennart-Thy-Manier zu oft Bodenkontakt suchten und mindestens drei, vier, fünf Mal nahe des Todes gewesen sein mussten. (Das prangere ich an, aber das nur nebenbei.) Wie erwähnt: Ich habe nur eine kurzminütige Zusammenfassung gesehen, die keine großen Rückschlüsse auf taktische Entwicklungen oder ähnliches zuließ, etwaige Schutzschwalben wurden ebenfalls nicht gezeigt. Wohl aber: die Tore. Zu denen kann und mag ich meine Meinung kundtun:

Das 0:1 durch Szabolcs Huszti geht meiner Meinung nach auf die Kappe René Adlers. Sein Pass in die Mitte auf Tomas Rincon erwies sich als schlechtestmögliche Entscheidung. Mindestens stand Johan Djourou links deutlich freier als Rincon, der sich innerhalb von Bruchteilen von Sekunden von drei 96ern umringt sah und keine Chance hatte, den Ball wirklich unter Kontrolle bzw. an einen besser postierten Nebenmann zu bringen. Huszti nahm ihm den Ball ab und überwand schließlich Adler.

Die wichtigste Erkenntnis des Spiels aus meiner Sicht: Es wird wieder geflankt, und zwar gefährlich. Ob mit ruhenden Bällen oder aus dem Spiel heraus. Kapitän Marcell Jansen (das ist übrigens etwas, woran ich mich gewöhnen könnte) gab öfter scharf von links herein, und Hakan Calhanoglus Freistoß, ebenfalls von links, konnte Hannovers Torwart Ron-Robert Zieler nur sehr unglücklich fausten. Unglücklich deshalb, weil der Ball so direkt vor Milan Badelj landete. Und der zeigte, was ihn von vielen anderen Bundesligaspielern unterscheidet: eine perfekte Ballbehandlung. Mit einer schönen Direktabnahme traf er per Bogenlampe zum 1:1.

Auch das 2:1 fiel nach einer scharfen Hereingabe, diesmal von der rechten Seite. Und so komisch es klingt, wenn ich über eine Flanke Heiko Westermanns und einen Kopfball Maxi Beisters resümiere: Dieses Tor erinnerte mich spontan an die gute, alte „Manni Flanke, ich Kopf, Tor“-Geschichte. Westermann und Beister als Reinkarnationen von Kaltz und Hrubesch? Ein Gedanke, der mir gleich aus mehreren Gründen Gänsehaut bereitete.

Das 3:1 gehört zu großen Teilen Maxi Beister, der sich im Mittelfeld den Ball erkämpfte, 15, 20 Meter ging und dann überraschenderweise nicht aufs Tor ballerte, sondern Hakan Calhanoglu fein bediente, der mit seinem Tor zwei Dinge bewies: dass er auch mit dem linken Fuß zu schießen vermag, und dass er nicht nur Freistöße kann. Mann, hat dieser Junge eine Technik.

Insgesamt, so meine ich, war der Sieg verdient. Wobei ich, wie erwähnt, nur die N3-Bilder kenne. Im Laufe des Tages werde ich mir versuchen, ein endgültiges Bild über das Spiel zu machen, wenn ich Fachlektüre lese: ich baue stark auf Berichte von Tim und Florian.

Ich freue mich sehr darüber, dass der HSV drei wichtige Punkte gewonnen hat. Der Negativtrend wurde somit gestoppt, und Oliver Kreuzer bekommt seine megahilfreiche Aussage von neulich erstmal nicht von der Presse um die Ohren gehauen.

Nur der HSV.

Saison 12/13:
1. Spieltag: Nürnberg (H) 0:1, 0 Punkte (Torverhältnis: -1)
2. Spieltag: Bremen (A) 0:2, 0 Punkte (-3)
3. Spieltag: Eintracht Frankfurt (A) 2:3, 0 Punkte (-4)
4. Spieltag: Borussia Dortmund (H) 3:2, 3 Punkte (-3)
5. Spieltag: Borussia Mönchengladbach (A) 2:2, 4 Punkte (-3)
6. Spieltag: Hannover 96 (H) 1:0, 7 Punkte (-2)
7. Spieltag: Greuther Fürth (A) 1:0, 10 Punkte (-1)
8. Spieltag: VfB Stuttgart (H) 0:1, 10 Punkte (-2)
9. Spieltag: FC Augsburg (A) 2:0, 13 Punkte (0)
10. Spieltag: Bayern München (H) 0:3, 13 Punkte (-3)
11. Spieltag: SC Freiburg (A) 0:0, 14 Punkte (-3)
12. Spieltag: Mainz 05 (H) 1:0, 17 Punkte (-2)
13. Spieltag: Fortuna Düsseldorf (A) 0:2, 17 Punkte (-4)

Saison 13/14:
1. Spieltag: Schalke (A) 3:3, 1 Punkt (Torverhältnis: 0)
2. Spieltag: 1899 (H) 1:5, 1 Punkt (-4)
3. Spieltag: Hertha BSC (A) 0:1, 1 Punkt (-5)
4. Spieltag. Eintr. Braunschweig (H) 4:0, 4 Punkte (-1)
5. Spieltag: Borussia Dortmund (A) 2:6, 4 Punkte (-5)
6. Spieltag: Werder Bremen (H) 0:2, 4 Punkte (-7)
7. Spieltag: Eintracht Frankfurt (A) 2:2, 5 Punkte (-7)
8. Spieltag: 1. FC Nürnberg (A) 5:0, 8 Punkte (-2)
9. Spieltag: VfB Stuttgart (H) 3:3, 9 Punkte (-2)
10. Spieltag: SC Freiburg (A) 3:0, 12 Punkte (1)
11. Spieltag: Bor. M’gladbach (H) 0:2, 12 Punkte (-1)
12. Spieltag: Bayer Leverkusen (A) 3:5, 12 Punkte (-3)
13. Spieltag: Hannover 96 (H) 3:1, 15 Punkte (-1)

Veränderung: Fünf Punkte schlechter (ein Tor schlechter)

Platzierung nach dem Spieltag:
2012/13: 10
2013/14: 11

Veränderung:
Ein Platz schlechter

Saison 12/13:
Schalke – Hamburger SV 4:1
Hamburger SV – Hoffenheim 2:0
Fortuna Düsseldorf* – Hamburger SV 2:0
Hamburger SV – SpVgg Greuther Fürth* 1:1
Borussia Dortmund – Hamburger SV 1:4
Hamburger SV – Werder Bremen 3:2
Eintracht Frankfurt – Hamburger SV 3:2
1. FC Nürnberg – Hamburger SV 1:1
Hamburger SV – VfB Stuttgart 0:1
SC Freiburg – Hamburger SV 0:0
Hamburger SV – Bor. M’gladbach 1:0
Bayer Leverkusen– Hamburger SV 3:0
Hamburger SV – Hannover 96 1:0
18 Punkte, 16:18 Tore

Saison 13/14
Schalke – Hamburger SV 3:3
Hamburger SV – Hoffenheim 1:5
Hertha BSC* – Hamburger SV 1:0
Hamburger SV – Eintracht Braunschweig* 4:0
Borussia Dortmund – Hamburger SV 6:2
Hamburger SV – Werder Bremen 0:2
Eintracht Frankfurt – Hamburger SV 2:2
1. FC Nürnberg – Hamburger SV 0:5
Hamburger SV – VfB Stuttgart 3:3
SC Freiburg – Hamburger SV 0:3
Hamburger SV – Bor. Mönchengladbach 0:2
Bayer Leverkusen – Hamburger SV 5:3
Hamburger SV – Hannover 96 3:1
15 Punkte, 29:30 Tore

Veränderung:
Drei Punkte schlechter, ein Tor schlechter

*Hertha ersetzt in diesem Vergleich Düsseldorf, Braunschweig Greuther Fürth.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s