Kurzer Hinweis

Ich blogge gern. Ob ich auch gern gelesen werde, weiß ich nicht. Zumindest weiß ich nicht, ob ich vom Gros derer, die sich hierhin verirren, gern gelesen werde. Was aber eigentlich auch gar nicht weiter wichtig ist. Zumindest nicht in Bezug darauf, was ich in diesem Eintrag loswerden möchte:

In den nächsten Wochen – vielleicht sogar im kompletten Rest des Monats – wird hier tendenziell wenig los sein. Weniger als sonst. Über die Gründe muss ich mich nicht weiter auslassen. Die sind vielleicht gar nicht so interessant. Tatsache ist aber nun mal, dass ich minimum in den kommenden drei Wochen kaum oder gar keine Zeit finden werde, mich in dem Maße mit meinem Blog zu beschäftigen, in dem ich es gern tun würde.

Die Statistiken, die ich nach jedem Bundesligaspiel einpflege, werde ich womöglich schaffen. Für mehr kann und mag ich nicht garantieren.

Ich hoffe, dass Ihr mir nach dieser Zeit der Abstinenz noch immer gewogen sein werdet. Ich freue mich über jeden einzelnen Leser und jede Leserin, der/die mich weiterhin ansteuert.

Bis dahin und sowieso immer: Nur der HSV.

Advertisements

4 Gedanken zu “Kurzer Hinweis

  1. So lange wir uns keine Sorgen machen müssen ist dies hiermit genehmigt.

    Ich spekuliere mal:
    Die Top Ten gründe für Deine 3-wöchige Pause.

    1. Du hast einen Nebenjob als Gogo Tänzer angenommen um die Haartransplantation zu finanzieren.

    2. Du versuchst dich an einer Aufarbeitung und chronolgischer Darstellung im „SammervsLahm-neinMissverständnismeintemichselbsr-Gate“ wer öffentlich zuerst wen kritisiert hat, dass man öffentlich nicht kritisiert.

    3. 3-wöchiger Weiterbildungskurs: „Emotionen kaschieren“ bei Deinem Idol J.Klopp.

    4. Du stalkst S. van der Vaart für Deinen neuen Job bei der Gala.

    5. Du willst der Häme der nächsten HSV Prügeleinheiten aus dem Weg gehen.

    6. Du verkaufst dies anschließend als Pepsches Sabbatical, hast eine neue Sprache zu 5% gelernt, trägst smarte Anzüge und erregst damit die Damen Deiner Twittertimeline.

    7.Dein Dollhouse läuft nicht mehr.

    8. „Wir, dieWand“ hat Dich so beeindruckt, dass du Deinen Vereinswechsel vorbereitest.

    9. Du planst meinen „Freiburg-Hannover“ Blogpost nachträglich zu lesen.

    10. Du schmollst, weil jogi Dich nicht in die engere Auswahl gerufen hat.

    Ich hoffe allerdings du nimmst Dir etwas bewusste Zeit für die Family und wenn es doch eine berufliche Verpflichtung ist, dann soll es zumindest gut gelingen.
    Übrigens,
    natürlich lese ich es gerne , wie du alle 8 Wochen einen Trainer verabschiedest.

    Bis denn.

    • Vielen Dank für die fantastischen Lösungsansätze. Keiner stimmt so richtig, ein paar werde ich demnächst ausprobieren.
      Ein Teil der Zeit ist der Familie gewidmet, ein anderer einem spannenden Projekt.

  2. Ich weiß es: Du bist in Gesprächen und wirst unser neuer Geschäftsführer, Schwerpunkt Sport. Danke schon mal! Du kannst auch gerne im Norden wohnen bleiben, unser Investor ist ja eh auch nie da. Wir Fans regeln hier unten den Rest…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s