Eff-Eff

Ihr kennt ja den Titel dieses Blogs. Diesmal ist er wortwörtlich zu nehmen.

Es ist Freitag und damit der Tag, an dem man drüben bei Twitter gern „Eff-Effs“ verteilt, diese kleinen Liebesbekundungen, mit denen man den beeffefften sagen möchte: „Hey, ich find’s knorke, Dich zu lesen“. Ganz selten werden die „Eff-Effs“ auch für ihren ursprünglichen Zweck benutzt: Seinen eigenen Followern mitzuteilen, wen man selbst noch für lesenswert hält.

Ich möchte heute mal wieder ein paar #ff verteilen – und zwar aus beiden eben genannten Gründen. Mein kleines Problem: Manchmal reichen mir 140 Zeichen nicht aus um zu begründen, warum ich diesen oder jenen Twitterer (oder diese oder jene Twitterin) mit einem #ff versehe. Diese Begründungen sind mir jedoch wichtig.

Deshalb habe ich beschlossen, für den heutigen Freitag mal einen anderen Weg zu gehen. Nachfolgend findet Ihr meine liebsten Twitterer der 18 Bundesligavereine*. Warum ich meine Lieblingstwitterer nach Vereinen sortiert habe? Weil sich meine Twitter-Timeline verdammt oft um das Thema Fußball dreht. Ich denke, es geht sehr vielen aus meiner Timeline so. Solltet Ihr nicht dabei sein, seid mir bitte nicht gram – es kann gut möglich sein, dass ich losen musste, weil Ihr auf einer Stufe mit dem/den genannten seid.

Nun denn:
Borussia Dortmund
@Surfin_Bird – Wir sind in etwa gleichalt (er mag ein paar Jährchen mehr auf dem Buckel haben, zumindest sieht er so aus). Das hat den Vorteil, dass ich in seinen Tweets ab und an etwas erkenne, was andere nicht sehen. Jüngstes Beispiel: London 0, Hull 4. Schwimmt auf meiner Wellenlänge.

Bayer Leverkusen
@fannyheather – Fanny gehört zu der Sorte Twitterer, die ich viel lese, mit denen ich aber kaum interagiere. Warum? Ich weiß es nicht. Vielleicht ist die Erwähnung in dieser Auflistung ja ein Beginn.

FC Bayern
@FCBlogin – Twitterer, die ich persönlich kennenlernen durfte, genießen naturgemäß einen kleinen Bonus. Man kennt sich halt, und sei es, dass man nur ein paar Stunden miteinander zu tun hatte. Wie bei Stefen und mir. In dieser kurzen Zeit habe ich ihn sehr schätzen gelernt.

Heiner Bremer
@zizou2k10 – Kai ist keiner dieser Bremen-Fans, die kübelweise Häme über uns ausschütten, wenn es mal nicht so läuft (ja, ich weiß, es läuft fast immer nicht so). Ich muss in diesem Zusammenhang überhaupt mal meine Bremer TL loben – habe ich mir wohl prima ausgesucht, die Damen und Herren. Zurück zu @zizou2k10: Hat er nicht einen starken Twitternamen? Ich finde: ja.

Hertha BSC
@saumselig – Bei Sebastian geht’s mir ein bisschen wie bei Fanny: Ich lese ihn häufig und interagiere kaum mit ihm. Aber ich mag seine Tweets und dieses Familiendingsbums mit Ihrwisstschonwem.

1899 Hoffenheim
@bimbeshausen – Wer seinen Verein so schön auf die Schippe nehmen kann bzw. nicht nur mit, sondern auch über ihn lachen kann, ist ein Großer. So wie Julian, der den Verein schon seit den 90ern toll findet. Wo spielte er da noch gleich? Vor wievielen Fans? Mit wie wenig Geld?

VfL Wolfsburg
@Aimar_HH – Wäre Twitter die Sesamstraße, dann wäre Thomas Oskar aus der Mülltonne. Ewig am Nörgeln, immer am Kritisieren. Und ein Faible für das, was sonst niemand mag. Siehe: Lieblingsverein (und so manche Randsportart).

Borussia Mönchengladbach
@AmFiD – Wenn ich es richtig überblicke, hat OLNO diese wunderbare Seite ins Leben gerufen – allein dafür folge ich ihm gern. Der in Karlsruhe lebende Dithmarscher mag Gladbach – eine interessante Mischung. Und auch, wenn er regelmäßig auf den HSV eindrischt, lese ich ihn mit Vergnügen.

Hannover 96
@runnertobi – Ein sehr unaufgeregter Hannover-Fan, der alles – so empfinde ich es zumindest – aus einer gewissen Distanz und daher goldrichtig betrachtet. Großer Pluspunkt: Er mag die WWE.

1. FC Nürnberg
@Alibipass – Ohne den Club kann er nicht sein. Einer der größten Nürnberg-Fans, die ich kenne. Ein bisschen fiebere ich aus alter Verbundenheit ja auch immer mit dem 1. FCN mit, und oft auch deshalb, weil ich den Alibipass so gern lese. Übrigens: Sämtliche seiner HSV-Kulturtaschen landeten bei mir.

Hamburger SV
@okonskiyouth – Wer es noch nicht weiß: Hier twittert 11FREUNDE-Mann Andreas Bock. Zwar nicht übermäßig oft, aber immer mit dem gewissen Etwas. Gern würde ich viel mehr von ihm lesen – das geht dann wohl nur im Print (wahrscheinlich ist das ’ne Verkaufsmasche). Unbedingt erwähnen möchte ich auch den @xxlhonk. Thomas ist gerade heraus und sagt seine Meinung. Das kommt nicht immer bei allen gleich gut an, bei mir aber schon. Er ist ein Macher im klassischen Sinne, dazu schwenkt er gern mal die Ironie-Keule. Top.

Schalke 04
@hassanscorner – Hassan lebt und liebt Schalke. Das ist etwas, was ich noch nie verstehen konnte. Aber: Man muss den Albino einfach gern haben. Vorbild in Sachen Lebensfreude.

VfB Stuttgart
@heinzkamke – Bedarf es einer Erklärung? Nicht wirklich, oder? Hier kommt dennoch eine: Kamke bereichert mich durch seine unaufdringliche, pointierte, sympathische, eloquente Art zu twittern. Und zu bloggen. Und DM zu schreiben.

SC Freiburg
@Zugzwang74 – Eigentlich möchte ich es nicht sagen, aber es passt: seeeeehr symbadisch. Hat das Herz am richtigen Fleck und die Finger auf den richtigen Buchstaben der Tastatur.

Eintracht Frankfurt
@sunny2k1 – Die Auswahl fiel nicht schwer: Ich glaube, ich habe keinen anderen Eintracht-Fan in meiner Timeline. :-) Twittert, wie ich es mag. Punkt.

1. FC Köln
@Duchateau – Ne kölsche Jong, wat wells de mache. Feierbiest. Ich hatte das große Glück, ihn treffen zu dürfen und freue mich aufs nächste Mal.

1860 München
@m1kschne – Äußerst angenehmer Zeitgenosse, der zudem ein sehr schönes Blog betreibt. Hier gibt’s Stories über die Philadelphia Flyers, TV-Serien, Neuigkeiten aus der Sportmedienszene und so manches mehr.

FC St. Pauli
Hier gibt’s wie weiter oben beim einzig wahren Hamburger Verein ein Unentschieden – obwohl ich doch eigentlich pro Verein immer nur einen Namen nennen wollte. Aber St. Pauli ist halt auch etwas ganz Besonderes (hust…): @DerUebersteiger verteilt zwar gern Spitzen gegen den HSV, aber das liegt wohl in der Natur der Sache (auch wenn ich glaube, dass er mit seinem Leib-und-Magen-Verein schon genug um die Ohren hat). Darüber hinaus twittert er oft mit Augenzwinkern, denkt gern eine Ecke weiter und schleudert gnadenos gute Links. Privat und in echt ist Maik übrigens sehr zugänglich, zuvorkommend, sympathisch. Tja, und dann ist da noch @santapauli1980. Ich denke mal, dass es niemanden gibt, der sie nicht mag, oder? Geistreich, schlagfertig, Mutter. Wenn ich groß bin, möchte ich mal so viele Follower haben wie sie.

Coda
Eine Sonderstellung nimmt einer ein, der öffentlich kaum zugeben würde, Fan eines aktuellen Erstligavereins zu sein. Oder zumindest die Spiele eines bestimmten aktuellen Erstligisten lieber zu schauen als die Spiele anderer aktueller Erstligisten. Ich weiß aber, dass es durchaus aktuelle Erstligisten gibt, die er deutlich lieber mag als andere. Nicht wahr, @ruhrpoet?

*Ich habe mich bemüht, sehr sogar. Aber ich fand niemanden in meiner Timeline, den ich den Vereinen 1. FSV Mainz 05, Eintracht Braunschweig und FC Augsburg zuordnen konnte. Deshalb habe ich in diese Auflistung drei Zweitligaklubs meiner Wahl hinzugenommen.

Advertisements

7 Gedanken zu “Eff-Eff

    • Ich hatte es nie als solche aufgefasst. Nur die Tatsache, dass Du erwähntest, dass Du es schön fändest, dass ich es nicht als solche aufgefasst habe, lies mich im Ansatz zweifeln. Spatzi.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s